Haus vernetzen: So montieren Sie Ihre smarten Helfer

Der Vorteil der smarten Bausteine von swb: Die kleinen technischen Helfer machen praktisch alles von selbst. Sie vernetzen sich im Haus oder in der Wohnung und richten sich selbstständig ein. Das Einzige, was Sie tun „dürfen“: die swb Smart Living-Bausteine verteilen und den Hinweisen in Ihrer App folgen. So einfach ist das. Und so smart.

Freie Platzwahl für smarte Geräte

Der Vorteil der smarten Bausteine von swb: Die kleinen technischen Helfer machen praktisch alles von selbst. Sie vernetzen sich im Haus oder in der Wohnung und richten sich selbstständig ein. Das Einzige, was Sie tun „dürfen“: die swb Smart Living-Bausteine verteilen und den Hinweisen in Ihrer App folgen. So einfach ist das. Und so smart.

Smart Home einrichten nach Ihren Ideen

Haben Sie bereits Ideen, um Ihr Smart Home einzurichten? Möchten Sie einen Baustein lieber an der Wand oder auf einer Glasfläche anbringen? Alles möglich: Im Lieferumfang für Bewegungsmelder, Tür-/Fensterkontakte, Funkschalter und Raumthermostate sind Schrauben und Klebefolie enthalten. Sie sind also komplett flexibel. Allein die smarten Kameras sollten an Wänden am besten angeschraubt oder auf einen festen Untergrund wie einen Schrank gestellt werden. Achten Sie bitte darauf, dass der Winkel der Aufnahme den Bereich, den Sie einsehen möchten, optimal abdeckt.

Smart Home-Geräte einrichten ohne Vorkenntnisse

Zu den Bausteinen, die Sie nicht anschrauben oder ankleben können, zählen die Heizkörperthermostate. Die können Sie ganz einfach und ohne Vorkenntnisse auf fast jeden handelsüblichen Heizkörper aufstecken. Außerdem werden die Zwischenstecker nicht geschraubt oder geklebt. Wie der Name schon sagt, werden sie einfach zwischen Gerätestecker und Steckdose gesteckt. Schon ist das Smart Home-Gerät angeschlossen.

Zentrale

Smart Home-Zentrale installieren – die swb Smart Living Basis

Auch die Zentrale, sozusagen die Funkstation Ihres swb Smart Living, kann überall angebracht werden, wo es eine Steckdose gibt. Ist Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung mehr als 20 Meter lang bzw. breit, reicht die Funkabdeckung möglicherweise nicht aus. Das ist aber noch kein Grund, Ihr Smart Home nicht zu installieren: Nutzen Sie einfach die Zwischenstecker zur Signalverstärkung. Die sind gleichzeitig so genannte Repeater, leiten also Funksignale weiter und vergrößern so Ihre Funkreichweite in jeden Winkel Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses.

So verbinden Sie smarte Geräte

Wenn das Haus vernetzt ist, sorgt das System „wie von selbst“ dafür, dass die smarten Bausteine nun miteinander „sprechen“ Nur wenn Sie einen neuen Baustein hinzufügen, müssen Sie zunächst dem System „Bescheid sagen“. Dafür gehen Sie ins Menü Ihrer App, wäwählen „Neues Gerät hinzufügen“ und dann das entsprechende smarte Gerät und lassen sich vom virtuellen Assistenten durch die Installation führen. Wenn doch alles so einfach wäre.